HBI Hiller + Begemann
Ingenieure GmbH

Verkehr

Projekt:
Umgestaltung Burchardstraße
Projektbeschreibung:

Die Burchardstraße liegt westlich vom Bremer Stadtzentrum im Stadtteil Walle. Sie verläuft in L-Form von der Waller Heerstraße zur Osterfeuerbergstraße. Die geplante Maßnahme umfasst den kompletten Verkehrsraum des parallel zur Bahntrasse verlaufenden Teils der Burchardstraße zwischen der Gerdstraße und Osterfeuerbergstraße. Die Sanierung bzw. der Umbau erfolgt im Standard der bereits durchgeführten Erneuerung der umgebenden Straßen im Rahmen des von der Stadtbürgerschaft im Dezember 2002 beschlossenen Sanierungsgebiets „Waller Heerstraße“. Die Maßnahme wurde im Rahmen des Sanierungsverfahrens „Waller Heerstraße“ aus Mitteln der Städtebauförderung gefördert.

Ziel der Baumaßnahme war die grundsätzliche Erneuerung der Straße (Fahrbahn und Nebenanlagen), einhergehend mit der baulichen Anlage von Stellplätzen für PKW und Fahrräder sowie einer gestalterischen Aufwertung des Straßen-/ Stadtraumes. Durch die veränderte Verkehrsführung (Einrichtungsverkehr) wird eine Verkehrsberuhigung herbeigeführt, so wie auch durch das Ersetzen des Pflasters durch eine Asphaltoberfläche. Die Neuordnung des ruhenden Verkehrs wird in Zukunft das ordnungswidrige Parken verhindern und die Nutzbarkeit des Gehweges verbessern.

Baukosten:
300.000,-€
Auftraggeber:

Senator für Umwelt, Bau und Verkehr; Referat 72 - Stadtumbau

vertreten durch

Consult Team Bremen (CTB)
Gesellschaft für Verkehrsplanung und Bau mbH
Westerstraße 10-14

28199 Bremen

Ansprechpartner: Herr Jörn Laukart

 

Leistungsumfang:

Verkehrsanlagenplanung gem. HOAI § 47 Leistungsphasen 1-9, Örtliche Bauüberwachung

Bearbeitungszeitraum:
November 2015 - November 2016
Zurück zur Übersicht