HBI Hiller + Begemann
Ingenieure GmbH

Verkehr

Projekt:
Umgestaltung Vohnenstraße
Projektbeschreibung:

Die Vohnenstraße, im Bremer Ortsteil Huckelriede südlich der Innenstadt gelegen, ist Teil des im Dezember 2008 förmlich festgelegten „Sanierungsgebietes Huckelriede“ mit dem erklärten Ziel, die festgestellten städtebaulichen Missstände im Quartier zu beheben. Der überplante Bereich liegt zwischen Kornstraße und Valckenburghstraße und hat eine Länge von ca. 165 m. Die bereits umgesetzte Maßnahme umfasste den kompletten Verkehrsraum und sollte die beengten Verkehrsverhältnisse in der als Einbahnstraße und in Kopfsteinpflaster ausgeführten Straße verbessern. Auch die unterdimensionierten Gehwege und das regelwidrige Parken auf dem Gehweg sollten durch die Planung behoben werden.

Ziel der Baumaßnahme war die grundsätzliche Erneuerung der Straße (Fahrbahn und Nebenanlagen), einhergehend mit der baulichen Anlage von Stellplätzen für PKW und Fahrräder sowie einer gestalterischen Aufwertung des Straßen-/ Stadtraumes. Durch den Austausch des Pflasters mit einer Asphaltoberfläche, sowie einer Verschwenkung der Fahrbahn im vorderen und hinteren Drittel samt Baumpflanzung, soll zukünftig zu schnelles Fahren auf der Strecke verhindert werden. Etwa auf halber Strecke fordert darüber hinaus eine Aufpflasterung/ Materialwechsel die erhöhte Aufmerksamkeit der Verkehrsteilnehmer. Die Neuordnung des ruhenden Verkehrs wird in Zukunft das ordnungswidrige Parken verhindern und die Nutzbarkeit des Gehweges verbessern.

Baukosten:
300.000,-€
Auftraggeber:

Senator für Umwelt, Bau und Verkehr; Referat 72 - Stadtumbau

Amt für Straßen und Verkehr (ASV)

vertreten durch

Consult Team Bremen (CTB)
Gesellschaft für Verkehrsplanung und Bau mbH
Westerstraße 10-14

28199 Bremen

Ansprechpartner: Herr Jörn Laukart

 

Leistungsumfang:

Verkehrsanlagenplanung gem. HOAI § 47 Leistungsphasen 1-9, Örtliche Bauüberwachung

Bearbeitungszeitraum:
März 2016 - April 2018
Zurück zur Übersicht