HBI Hiller + Begemann
Ingenieure GmbH

Verkehr

Projekt:
Fuß- und Radverkehrsquerung Richard-Boljahn-Allee
Projektbeschreibung:

Entlang des Autobahnzubringers Vahr zwischen der A27 und der Schwachhauser Heerstraße wurden im Jahr 2013 drei signalisierte Fußgängerquerungen errichtet. 

Auf Wunsch der Öffentlichkeit wurde eine vierte Querung im Bereich zwischen der A27 und der Karl-Kauzky-Straße hergestellt.
Die vierte Fuß- und Radverkehrsquerung über die Richard-Boljahn-Alle in Höhe des Vahrer Sees wurde  2014 realisiert.

Ergänzend wurde die Maßnahme, um eine barrierefreie Kinderwagen- und Fahrradrampe einschließlich eines zusätzlichen Geländers und Anpassung der vorhandenen Infrastruktur, erweitert. Optional wurde der Netzschluss der Radwegeverbindung zwischen der Friedrich-Stampfer-Straße und der neuerrichteten Fuß- und Radverkehrsquerung betrachtet.

Baukosten:
100.00,- €
Auftraggeber:

Freie Hansestadt Bremen
Amt für Straßen und Verkehr
Herdentorsteinweg 49/50
28195 Bremen

Ansprechpartner: Herr Tim Campen

Leistungsumfang:

Verkehrsanlagenplanung gem. HOAI § 47 Leistungsphasen 1-6,
Örtliche Bauüberwachung

Bearbeitungszeitraum:
November 2012 - Juli 2015
Zurück zur Übersicht